Klosterkirche Weingut_Kelterei_Zscheiplitz Bernard_und_Kerstin_Pawis WeingutPawis_bei_Nacht Blick_Weinberg_Freyburg Weingut-Pawis-Mai Kellers_Weinberg Verkostungsraum Blick_Weinberg_Freyburg3
Fenster_mit_Turm

Pressespiegel

Wir freuen uns über die Anerkennung unserer Arbeit in Fachwelt und Presse:

Frankfurter Allgemeine Zeitung, 14.9.2014
In einem kontrovers diskutierten Artikel über die Grossen Gewächse 2013 bewerten Fabian und Cornelius Lange unseren 2013 Edelacker Riesling Grosses Gewächs:
„Elegante Aprikosenfrucht, tiefsinnig, dynamische Säure, ziseliert aber auch etwas breit. Macht aber viel Spaß“ (erhält 2 von 3 Sternen)
Weinwisser Ausgabe 9/2014
Unter dem Titel: “Ist Dornröschen wachgeküsst ?“ widmet sich ein Artikel von Dr. Stefan Krimm der aufstrebenden Rebsorte Weißburgunder in Deutschland und verkostet Weine namhafter Produzenten des Landes. Über unseren 2012 Weißburgunder Freyburger Edelacker PJH schreibt das Blatt:
„In der Nase große Fülle von reifen Äpfeln und Ananas, unterlegt mit feinen, leicht exotischen Noten von Magnolie und Lilie; am Gaumen schmelzig und geschliffen, reife Birne und etwas Mango, viel Volumen, grosse Harmonie, langer Nachhall, ein Burgunder mit Anspruch !“ 17/20 Pkt (Groß) trinken -2019
www.weinwisser.com/suc...985.html
Europäischer Weinritterorden (ORDO EQUESTRIS VINI EUROPAE)
August 2014
anlässlich einer Verkostung von 30 Müller-Thurgau aus Deutschland und Österreich über unseren 2013 Müller-Thurgau DQW:< „perfekte Sortentypizität kündigt sich schon im Geruch an, hocharomatisch, wunderschönes feines Muskat-Feeling, das sich am Gaumen lückenlos und sauber fortsetzt“ 90 Pkt. (bester trockener Müller-Thurgau)
Falstaff Weinguide 2014
„Bernard und Kerstin Pawis sind angekommen nach mehreren Umzügen auf einem wunderschönen historischen Gutshof, mit ihren Weinen an der Spitze der Region.“
Handelsblatt 13.-15. Dezember 2013, die 100 besten Weingüter
„Es war eigentlich Wahnsinn, doch er griff zu. Im Dörfchen Zscheiplitz, hoch über Freyburg gelegen, stand ein altes Rittergut zum Verkauf…Wer den prächtigen Bau sieht, kann nur staunen.“
Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, 13. Oktober 2013 über unseren 2012 Edelacker Riesling GG
„Die schwirrende Wespe: Drops, Kiefernduft, Zitrone, Bienenwachs. Strahlende Eleganz in der Nase. Extrem vitale Säure, die mit herrlichem Extrakt gepuffert ist und dem Wein eine ganz feine, hochelegante Dynamik am Gaumen verleiht. Waghalsig und groß“
März 2013
„Die Verkostung Ihrer Weine….hat mit dazu beigetragen, dass Frau Tanabe und Herr Yoshino Ihre Meinung….ziemlich revidiert haben. Jetzt wissen sie, dass sich Weine aus dem Saale/Unstrut Gebiet nicht hinter Rheingau oder Pfalz oder Mosel verstecken müssen“
Dr. Andreas Moerke, Representative Director & President Messe Düsseldorf Japan
Weinfeder-Journal, Edition 36, September 2012, Bernhard Moser
„Wir aßen hervorragenden Flammkuchen und tranken dazu 2011 Weißburgunder Edelacker GG. An dieser Stelle kannte unsere Begeisterung keine Grenzen. Diese reife Aromatik, die Dichte und der Tiefgang des Weines waren außergewöhnlich“
2012 Gault Millau
„...In einem schwierigen Jahr merkt man die Klasse der Spitzenerzeuger einer Region besonders. Gerade bei den früh reifenden Sorten und der Basiskollektion überzeugt Bernard Pawis mit ungewöhnlicher Dichte und ausgewogenen Säuren“
2012 Eichelmamm
„Besser noch gefällt uns der 2009er Spätburgunder, der zeigt dass man im Anbaugebiet gute Rotweine erzeugen kann; auch der klare, kraftvolle Dornfelder ist sehr gelungen“
2011 FAZ, 3. Juli
„Der schmelzige Grauburgunder vom Weingut Pawis passt perfekt und beweist wieder einmal, wie sich in den ostdeutschen Weinbauregionen eine echte Weinrevolution vollzieht.“
2011 Bild-Zeitung, 27.Mai
„Winzern wie ihm ist es zu verdanken, dass die "exotische" Weinregion Saale-Unstrut für die gehobene Gastronomie wieder interessant wurde.“
2010 Naumburger Tageblatt, 29.November
„Erstmals in der Geschichte des deutschen Weinbaus schlossen sich in Mitteldeutschland Spitzenweingüter zusammen. Gegründet wurde der VDP-Regionalverband Sachsen-Saale-Unstrut“
2010 Gault Millau
„…Die 2008er Weine sind etwas schlanker, aber ausgesprochen rassig und lang anhaltend, ein klassischer Jahrgang im positiven Sinne. Die Grossen Gewächse gehören wieder zu den Besten des Gebietes, gerade der Riesling präsentiert sich sehr mineralisch. Gekrönt wird der Jahrgang durch eine Weißburgunder Beerenauslese und einen Silvaner Eiswein.“
2009 Die Zeit, 12. Oktober
„…einen dieser sagenhaft guten Pawis-Weine: Weißburgunder Freyburger Edelacker Grosses Gewächs…“
2009 Vinum 11/2009
über unseren 2008 Edelacker Riesling GG
„…Zitrusfrucht und Grapefruit im Duft, ausgewogene Fülle, saftig, elegant und verspielt, durchaus feiner Wein von der Nummer eins in Saale-Unstrut…“
2009 The Fine Wine Review, 14. Mai
über 2007 Freyburger Edelacker GG „The wines of Saale-Unstrut are rarely, if at all, seen in the U.S., but should you come across those of Pawis, they are worth investigating.. This Edelacker
is intense, mineral, an racy, all that you could want of a dry Riesling….”
2009 Österreich -Weinmagazin Falstaff 5/2009
über unser 2008 Edelacker Riesling GG: „...am Gaumen saftig, angenehme weiße Pfirsichfrucht, zarte Dörrobstklänge, harmonisch, rassige Säurestruktur..“ (90 Pkt)
2009 Gault Millau
„…Die nicht ganz unproblematische Lese in 2007 wurde sehr gut gemeistert. Neben sehr guten Basisweinen bestechen vor allem die trockenen Spätlese durch Dichte und fruchtige Fülle…“ (3 Trauben)
2008 Stern, 6. März
„In Zscheiplitz an der Unstrut hat Bernard Pawis aus einem verfallenen Rittergut einen properen Weinbetrieb gemacht“
2008 Berliner Morgenpost, 13. September
„Das Weingut Pawis ist einer der Big Player der Region. Trotz der ländlich-traditionellen Anmutung setzt Pawis internationale Maßstäbe an.“
2008 Zeitschrift Weinwelt, Ausgabe 5
Wir erhalten für unseren 2006 Edelacker Riesling in einer Bewertung Grosser Gewächse ausgezeichnete 91 Punkte.
2008 Zeitschrift Weinwelt, Ausgabe 5
2007 Riesling Spätlese Freyburger Mühlberg gehört zu den 800 besten Rieslingen, die in der Fachzeitschrift vorgestellt werden (85 Pkt.).
2008 Kölner Stadtanzeiger 12/2008
über unseren 2007 Weißburgunder GG:
„…das ist ein Exot unter den hier vorgestellten Grossen Gewächsen, nicht nur weil er schon preislich an der absoluten Untergrenze dieser Klassifikation liegt…, …satte Anklänge von Birne, Ananas und Zitrusfrüchten. ..der zugängliche Einsteigerwein in die Welt der Grossen Gewächse.“
2008 Gault Millau
„…Noch geschliffener als letzes Jahr wirkt der Barrique Weißburgunder und die Traminer Auslese aus dem Edelacker. Selbst im edelsüßen Bereich kann man überraschen.“ ( 3 Trauben)
2007 Gault Millau
„Bernard Pawis führt weiterhin die Spitze des Gebietes souverän an. Seine Weißburgunder und Rieslinge haben im Gebiet keine Konkurrenz und können sich auch überregional behaupten.“
2006 Vinum 11/06
16 Punkte für unseren Riesling Grosses Gewächs und ein Kommentar:
“Bernard Pawis spielt an Saale und Unstrut schon seit Jahren eine eigene Liga und unterstreicht das auch mit einem gelungenen Gewächs… . Eine stimmige Angelegenheit“
2006 Weingoumet (Sonderausgabe)
Wir befinden uns unter den 750 besten Weingütern und werden mit sehr guter Bewertung in den Weinführer aufgenommen. „Die 2005er Rieslinge strahlen blitzsauber und verfügen über eine gute austarierte Fruchtstruktur…“
2006 Weinwelt Ausgabe 6/2006:
Unsere 2 Weine vom Edelacker werden unter die 50 besten Großen Gewächse gewählt.
2005 Alles über Wein Ausgabe 3:
Bericht über Anbaugebiet Saale-Unstrut bezeichnet uns als „Aufsteiger des Jahres“ und bewertet 6 unserer Weine aus 2003 mit überdurchschnittlich bis sehr gut.
2005 Alles über wein, Ausgabe 2:
3 unserer Burgunder sind unter den 100 besten deutschen weißen Burgundern.
2005 Weinwelt Ausgabe 2/2003
Freyburger Edelacker Dornfelder trocken, im Holzfass gereift, kommt mit ** unter die besten deutschen Rotweine mit sehr guter Qualität.
2005 Gault Millau 
„Weingut Pawis baut in diesem Jahr seine führende Stellung im Gebiet aus… und setzt sich mit seiner Kollektion an die Spitze“
2004 Leipziger Volkszeitung über Mitteldeutsche Jungweinprobe
„Müller-Thurgau von Pawis unbestritten der Wein des Tages“
2004 Gault Millau
2003 Große Riesling-und Burgunderverkostung der Fachzeitschrift „Weinwelt“
„...mit dem schwierigen Jahrgang 2002 setzt der Jungwinzer (Pawis) noch eins drauf... An der Spitze stehen 2 Grosse Gewächse aus dem Freyburger Edelacker, die zum Feinsten gehören, was das kleine Gebiet zu bieten hat.“
Weinguide Deutschland 2004, Armin Diel, Joel Payne
2003 Gault Millau
„Doch auf die beachtliche Güte der 2000er und erst recht der 2001er waren wir dann doch nicht gefasst. Alle Weine sind physiologisch reif, sortentypisch, klar im Ausdruck und erfrischend. Weiter so !“
Weinguide Deutschland 2003, Armin Diel, Joel Payne, S. 658
2003 Berliner Zeitung, Sommelier Matthias Dathan: Deutsche Weine, 6./7. September
„Bernard Pawis aus Freyburg etwa zeigt seit der Übernahme des Weingutes vom Vater im Jahr 1997, was im Weinanbaugebiet Saale-Unstrut in Sachen Weißwein möglich ist. Kraftvolle Silvaner mit Rasse und struktureller Tiefe, die überzeugen. Die von Muschelkalk geprägten Weine zeigen viel Mineralität, eine fast untypisch, aber sehr reife Säure und eine Frucht, die auch den letzten Weintrinker von dieser doch oft als langweilig bezeichneten Rebsorte überzeugt“
2003 Weinwelt Ausgabe Aug./Sept., S. 93 und 99
„ungewöhnlich würzige, rauchige Nase, satter Saft, von strammen Säuregerüst fixiert,
Empfehlung: Zur Gala nach dem Aufbau Ost ! ***“
über unseren 2002 Großjenaer Blütengrund Riesling, Spätlese trocken
„ schöne Pinot-Art mit satter Würze und Frucht, sehr geradlinig ausgebaut, erfrischend und trocken.***“
über unseren 2002 Freyburger Edelacker Grauburgunder Spätlese
Weincolumne von Rainer Wagner, Hannoversche Allgemeine, 15.02.2003
„Es gibt sie wirklich, die blühenden Landschaften im Osten(Deutschlands). Das Weingut Pawis etwa belegt den Aufbau Ost auf überzeugende Weise....
Besonders gut gefällt mir der Grauburgunder vom Freyburger Edelacker, eine trockene Spätlese, die harmonisch ausbalanciert ist.... Der Wein ist duftig, elegant, mit Aromen von Quitte und buttrigen Nüssen, und hat bei aller Ausgewogenheit sympathische Frische.
2003 Alles über Wein, Ausgabe 1/2003
„saftig, traubig mit Anklängen an Heu, Gras, Pfeffer und herbbittere Muskatnuß, würzig, spritzig, trocken und herzerfrischend knackig; super gemacht: Chapeau!“
über unseren 2002 Müller-Thurgau QbA, trocken
2002 Gault Millau
„Doch auf die beachtliche Güte der 2000er waren wir noch kaum gefasst. Alle Weine sind sortentypisch, klar im Ausdruck und erfrischend..... Ein Aufsteiger von dem wir sicherlich noch mehr hören werden.“
Weinguide Deutschland, Armin Diel, Joel Payne, Heyne Verlag, S.612
2002 Deutsche Rundschau, Canada, Dezember, S. 15
„Bernard Pawis führt uns durch seinen blitzblanken Keller, dessen moderne Anlagen und Übersichtlichkeit uns erstaunen lassen. Wir probieren den Dornfelder und sind uns einig. Ein wirklich vorzüglicher Tropfen. Pawis“Winzerschuppen“ und die Freiterrasse, romantisch mitten im Weinberg gelegen, sind ideale Orte zum Feiern und Genießen.“
2002 Rheinische Post (Düsseldorf), 07. September
„Kerstin und Bernard Pawis in Freyburg sind lebendiges Parade-Beispiel für die moderne Winzergeneration, die sich nach der Wende getraut hat, aus einem kleinen Nebenerwerbs-Familienwinzerbetrieb ein großes Unternehmen aufzubauen.“
2002 Weinwelt, Meininger-Verlag, Ausgabe August, S. 95
„3 Sterne ohne Ossi-Bonus, exotisch, auch zarte weiße Blüten, duftig-rund“ ***
über unseren 2001 Großjenaer Blütengrund Riesling Kabinett trocken
Joomla Plugin